Osteopathie

Die Osteopathie ist eine manuelle Heilmethode, die den Körper als Ganzes betrachtet. Krankheiten oder Symptome im eigentlichen Sinne werden nicht behandelt, vielmehr deren Ursachen. Zur Diagnosestellung und Behandlung nutzt ein Ostheopath nur die Hände. Durch gezielten Druck werden Funktionsstörungen und Blockaden im Körper gelöst, die als ursächlich für eine Krankheit oder ein Symptom angesehen werden. Daher gilt die osteopathische Medizin als sanft und ist für Patienten in jedem Alter geeignet, selbst für Säuglinge. Durch die Zusatzqualifikation des sektoralen Heilpraktikers wird die Krankheitsdiagnose von Ihrem Physiotherapeuten vorgenommen.

Ganzheitliche Therapie

Die Craniosacrale Therapie

... ist eine alternativmedizinische Behandlungsform, die sich aus der Osteopathie entwickelt hat. Es ist ein manuelles Verfahren, bei dem Handgriffe vorwiegend im Bereich des Schädels, des Nackens, des Zungenbeins, des Thorax, der Wirbelsäule, des Kreuzbeins, des Zwerchfells, des Beckens und der Füße ausgeführt werden.